Die kulturell angehauchte Stadt Kitzbühel mit den verschiedensten Sportevents – Von Tennis zu Skisport bis Snow-Polo!

Einer der bedeutendsten Wintersportorte Österreichs ist die Stadtgemeinde Kitzbühel, im nordöstlichen Tirol. Laut Überlieferung gehörte die Stadt ursprünglich zu Bayern und erst nach dem Sturz Napoleons wurde Kitzbühel auf dem Wiener Kongress, nach mehreren Zugehörigkeitsansprüchen wieder mit Österreich vereint. Das Heimatmuseum bietet hier, allen Besuchern, Einblicke in die interessante Geschichte und Kultur der Stadt und auf der Dachterrasse des Gebäudes eine fantastische Aussicht auf Kitzbühels Altstadt und der Bergwelt. Sehenswert ist im Museum auch die Galerie, in der Gemälde des Künstlers Alfons Walde, einem bekannten Sohn der Stadt, zu besichtigen sind. Walde bekam vor allem mit seinen Winterlandschaften und Wintersportmotiven internationale Anerkennung, welche damit Tirol vor allem als Wintersportland prägen. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt auch, die im Herzen der Stadt, um ca. 1360 erbaute hochgotische Katharinenkirche, die auch ab 1950, seit ihrer Restaurierung als Kriegergedächtniskirche gilt. Vom hohen Turm, in der alten Feuerwachstube, mit Spitzhelm ist täglich um 11:00 und um 17:00 Uhr ein Glockenspiel zu hören, dass für die Gefallenen im zweiten Weltkrieg zum Gedenken errichtet wurde.
Ein großer Anziehungsmagnet für die aus 8211 Einwohnern bestehende Stadt ist das im Januar stattfindende alpine Skisportrennen, das Hahnenkammrennen, das ab 1967 zum ersten Mal als Weltcup eingeführt wurde. Der Abfahrtslauf und der Super G auf der Streif, sowie der Slalom am Ganslernhang, bringt jährlich zwischen 80.000 – 100.000 Besucher in die Region. Viele Prominente und der Jet Set lassen sich dieses Sportereignis genauso wenig entgehen, wie ebenso Medienvetreter aus allen Nationen anreisen, um in ihren Länder von dem Rennen zu berichten. Geschätzte Einnahmen von ca. 30 Millionen Euro. Eine Wochen vor dem Rennen findet übrigens auf der Münichauer Wiese am Fuße des Kitzbüheler Horns, das weltgrößte Snow-Polo Turnier statt auf einer schneebedeckten Wiese. Spieler aus der ganzen Welt, aus 7 Nationen mit insgesamt 8 Mannschaften, finden sich hier dafür ein und kämpfen um den Sieg.
Im Wintersportparadies stehen den Urlaubern auf 168 Pistenkilometern im lokalen Skigebiet 56 Seilbahnen und Liftanlagen, sowie 40 Loipen-Kilometer für die Skilangläufer zur Verfügung. Aber auch der Sommertourist kommt auf seine Kosten. Auf 120 Kilometer weitreichenden Mountainbikestrecken und 500 Kilometer ausgewiesenen Wanderstrecken, kann er die herrliche Region erkunden.
Eine besonderes Event im Juli jeden Jahres sind die AUSTRIAN OPEN KITZBÜHEL, ein sehr bekanntes ATP – Tennisturnier der Herren. Das Turnier birgt in der Vergangenheit viele Höhen und Tiefen. Von 1999 bis 2008 war das österreichische Turnier Teil der ATP International Series Gold, der damals zweithöchsten ATP – Turnierkategorie, bis es danach nur noch also Turnier der 250er Kategorie war (dotiert mit 250000 Dollar) und sogar 2010 durch das ATP Turnier in Nizza ersetzt wurde. 2011 jedoch wurde es wieder aufgenommen und verläuft seitdem tadellos mit Weltklasse Tennisspielern jedes Jahr. Für jeden Tennisbegeisterten der Stadt und ganz Österreich ist das Turnier ein Highlight des Jahres und ein Highlight für Kitzbühel.