Kultur – Geschichte – Brauchtum:

Die Hauptattraktion des Alpen-Tourismus sowohl im Winter wie auch im Sommer ist bei den Meisten Urlaubern Wellness und Sport gefolgt von Wandern. Aber neben der atemberaubenden Alpenkulisse, die wie gemacht für Sport und Erholung ist, vergessen viele, die einzigartige Kultur der Alpenregion. Aber nicht nur die Kultur und das Brauchtum sondern auch die Geschichte der Alpen sollte man bei einem Urlaub in der Alpenregion vernachlässigen. Vielen mag gerade Schloss Neuschwanstein oder der Ötzi noch in Erinnerung sein. Dies lässt schon erahnen, welche historischen Schmankerl man in den Alpen erleben kann. Und jeder findet in seinem Alpenurlaub ein wenig Zeit um das eine oder andere Event, eine Kulturelle Veranstaltung oder einen Museumsbesuch in seinen Zeitplan zu integrieren.

Der Mensch und Alpen

Das Älteste und was man über die größte und längste Bergkette Europas erfahren kann begann um 13.500 v. Chr. In diesem zeitlichen Abschnitt, der zum Ende der letzten Eiszeit stattfand, begann die stetige menschliche Besiedlung der Alpen und um etwa 2200 v. Chr., der Bronzezeit, die Verdichtung dieser Besiedlung. Es entstanden also die ersten Dörfer. Und genau über dieser Epoche gibt es ein ganzes Museum. Hier kann man außerdem etwas bestaunen, das seinen Ursprung vor bereits 5300 Jahre hat, also um 3200 v. Chr. Es handelt sich um die Gletschermumie, „Den Ötzi“! In Tirol – den Ötztaler Alpen.

Historisches

Dort wo heute die Alpen sind, war vor vielen Millionen Jahren ein großes Meer, als „Thetys Meer“ bekannt und statt Wanderer und Bergsteiger die heute die Gipfel stürmen, tummelten sich eins Fische und Muscheln. Als sich dann im Laufe der Jahre der afrikanische Kontinent auf den europäischen zuzubewegen begann, entstanden dabei aus Kalksand und Ton, Gesteinsmassen, die sich zu Platten geformt übereinander schoben und dabei ein Faltenmuster bildeten, die Alpen. Riesige Salzschichten wurden dabei unter den aufsteigenden Felsschichten begraben und bis heute wird, unter anderem in der Region Bad Reichenhall Salz gewonnen. Alpenüberquerungen gingen in die Geschichtsbücher ein, ob Handels- oder Pilgerwege oder aber aus militärischen Gründen, wie die legendäre Alpenüberquerung Hannibals mit seinen Soldaten, Reitern und Kriegselefanten.

Aktuelles

Aber auch in jüngster Geschichte haben die Alpen in politischer Hinsicht für Aufmerksamkeit gesorgt, mit Adolf Hitlers legendärer Alpenfestung, die er rein zu Propagandazwecken „baute“, oder sein als Führersperrbezirkes abgeschirmtes Domizil am Obersalzberg, dass heute Besuchern aus aller Welt zur Besichtigung offen steht.
Durch den, nach dem Zweiten Weltkrieg, intensiv begonnenen Straßenausbau, wurde der Grundstein zur touristischen Erschließung der Alpen und ihren Regionen gelegt. Die Brennerautobahn oder Straßentunnels wie der St. Gotthard, der Arlberg und viele anderer, ermöglichten plötzlich vielen Touristen das angesteuerte Urlaubsziel in Nord- sowie Südrichtung einfacher und schneller zu erreichen.